SCHULHUND-HOF
SCHULHUND-HOF

Über mich

Ich heiße Katja Köcher und bin Förderlehrerin an der Grundschule am Schlosspark in Konradsreuth.

 

Seit ich denken kann lebe ich mit Hunden zusammen. Da mein Vater aktiver Hundesportler war, verbrachte ich schon von klein an meine Freizeit mit unseren Schäferhunden auf dem Hundeplatz oder ich genoss es einfach nur, in ihrer Nähe zu sein.

Wenn ich mich nicht gerade mit meinen Hunden beschäftigte, widmete ich mich meiner zweiten großen Leidenschaft - den Pferden.

 

Schon damals war mir klar, dass ich niemals ohne Hund leben möchte und so zog im Jahr meiner I. Lehramtsprüfung meine Hündin Ronja ein. Dass Ronja etwas ganz besonderes ist, wurde mir schnell klar. In kürzester Zeit waren wir ein vertrautes Team, das sich ohne Worte verstand. Von Welpenbeinen an ging ich mit ihr in die Hundeschule und beschäftigte mich intensiv mit Hundeverhalten und Hundesprache.

 

In den vielen Jahren, die ich nun als Förderlehrerin arbeite, merkte ich des Öfteren, dass ich durch Erzählungen über meine Hündin auch mit zurückhaltenden Schülern ins Gespräch kam. Da ich wusste, welche positive Wirkung Ronja auf Kinder hat und ich schon längere Zeit überlegte, wie ich ihre hervorragenden Charaktereigenschaften nutzen könnte, kam mir im Juli 2009 der Oberfränkische Schulanzeiger gerade recht. Durch ihn wurde ich auf das Thema "Schulhund" aufmerksam, denn dort las ich einen Artikel über die Lehrerin Iris Kiesewetter und ihre Schulhündin Jule. Sofort wurde mir bewusst, dass Ronja für die hundegestützte Pädagogik in der Schule wie geschaffen war und für die Kinder eine absolute Bereicherung sein würde.

 

Eineinhalb Jahre habe ich mich dann intensiv mit der hundegestützten Pädagogik befasst, bevor ich im März 2011 mit der theoretischen und praktischen Ausbildung bei Frau Dr. Jung in München begann. Ronja überzeugte durch ihre unerschütterliche Ruhe und ihre grenzenlose Liebe zu Kindern. Sie bestand den Eignungstest mit Bravour und begleitete mich von 2011 bis 2014 regelmäßig in die Schule.

 

Im Januar 2014 musste ich mich völlig unerwartet und schweren Herzens von meiner geliebten Hündin verabschieden. Die Kinder und ich vermissten Ronja jeden Tag. Gleichzeitig waren wir unendlich dankbar, für zehneinhalb wundervolle Jahre mit einer solch einzigartigen Zaubermaus an unserer Seite. Ronja war eine Bereicherung in unserem Leben und wir werden sie immer in unseren Herzen tragen.

 

Seit Mai 2014 habe ich wieder einen vierbeinigen Partner an meiner Seite. Ich bin äußerst dankbar, dass sich auch Bosse für die verantwortungsvolle Arbeit als Schulhund eignet und mich in Zukunft bei meinem Projekt begleiten wird.

 

Als Förderlehrerin ist mir natürlich bewusst, dass man niemals auslernt. Aus diesem Grund besuche ich auch weiterhin Fortbildungen und Seminare zur hundegestützten Pädagogik. Da aber der Hund einen wesentlichen Teil in der Schulhundarbeit ausmacht, ist selbstverständlich auch das Wissen über die Vierbeiner von großer Bedeutung.

 

Im September 2013 habe ich, zusätzlich zu meinem Beruf als Förderlehrein, eine einjährige Ausbildung zur Leitwolf-Trainerin bei Mirko Tomasini, bekannt als Buchautor und WDR-Hundeexperte, erfolgreich abgeschlossen. 

 

Bei Fragen zur hundegestützten Pädagogik oder zur Ausbildung eines Schulhundes stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Kontakt

Danke, lieber Max!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Köcher 2019